Ich freu mich, dass Sie vorbeischauen ...

 

... auf meiner Hausseite, die nicht nur eine Seite hat. Sie werden finden, was Sie suchen. Und einiges entdecken, wonach Sie nicht gesucht haben. Viel Spaß beim Stöbern.

 

 

Meine traurige Heimat

 

„Meine traurige Heimat war das schönste Land der Welt, jetzt ist es das Unglücklichste.“ Mit diesem Satz begann 2016 ein Referat über Aleppo in einem Integrationskurs. Er wurde zum Titel eines Erzählprojekts, das ich mit Geflüchteten aus Syrien zwischen 2015 bis 2018 gemacht hat.

Ich stelle das Projekt am 10. August 2022 um 19:30 im Konstanzer Bürgersaal am Stephansplatz vor.

Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen von Menschen aus unterschiedlichen Teilen Syriens vor dem Krieg und während des Kriegs. Es geht um die Flucht und das Leben in Deutschland. Und um die aktuelle Situation in Syrien, die in den Medien durch den Ukraine-Krieg verdrängt wurde. Leider gibt es Parallelen zwischen dem schrecklichen Krieg in Syrien und dem aktuellen Krieg in der Ukraine. Den Fehler, Syrien Autokraten wie Putin, Erdogan und Raisi zu überlassen, will der Westen in der Ukraine nicht wiederholen. Wieder also wird ein Land zu einem Schlachtfeld von Weltmächten im Kampf um die Vorherrschaft. Die Leidtragenden sind die Bewohner*innen des Landes, die Männer, Frauen und Kinder.

 

 

 

Dorthin gehen, wo die Parallelen sich schneiden

 

Und dieses Buch wird gerade in Regensburg bei Pustet gedruckt: